Empathie von Pferden erkennen und fördern

 

„Der Reporter 16/2018“

Das Messethema der „Shettyfarm Moin Moin“ zur Hanse- Pferd (vom 20. bis 22. April) lautet „Empathie von Pferden erkennen und fördern“. Die „Shettyfarm Moin Moin“ in Schürsdorf unter der Leitung von Kinder- und Altentherapeutin Marie- Luise von der Sode und ihrem Team bringt mit Hilfe ihrer Tiere, Gartenlandschaft und Musik Lernfortschritte und Lebensfreude zu Kindern, Senioren und Menschen in Not. Marie- Luise von der Sode ist zudem eine erfahrene Reitlehrerin und Pferdelüsterin.
Verschiedene Tiere wurden auf der Shettyfarm Moin Moin aufgefangen und werden ressourcenorientiert und mit voller Lebensfreude eingesetzt: So ist Katze Flo (18 Jahre alt) der erfahrene Begleiter bei Krankheit und Schmerzen und sehr kinderlieb. Hund Lily ist 15 Jahre alt, das entspräche beim Menschen ungefähr 105 Jahre, und ist ein Therapiehund aus Leidenschaft für Kinder und Senioren. Lily hat regelmäßige Einsätze auf einer beschützten Demenzstation.
Shetlandpony Knipper (12 Jahre), der „kleine Lipizzaner“ wurde vom Pferdemarkt gerettet. Er zahlt das zurück mit besonderer Nettigkeit.
Shetlandpony-Lewitzermix Felix (22 Jahre) war noch vor sechs Monaten deprimiert und krank mit den Stoffwechselerkrankungen Hufrehe und Kreuzverschlag. „Er konnte und wollte heimkehren, da er bei uns geboren ist und mit einem Schutzvertrag versehen war. Heute macht er glücklich mit beim Dialog der Generationen,“ berichtet Marie-Luise von der Sode.
Kilian ist ein 26 Jahre altes holländisches Warmblut, der Veteran auf der Shettyfarm Moin Moin. Ein Grand Prix ausgebildeter Dressurcrack, der auf keinen Fall zum alten Eisen gehören will. Heute geht er seine Einerwechsel ohne Sattel und Trense. Auch wenn sie lacher gesprungen sind, erfüllen sie ihn mit Stolz. Mit verschiedenen Altersgebrechen und seiner Tagesform gilt es achtsam umzugehen. Dann liebt er es auch sehr, mit Sitzübungen und Voltigieren im Schritt, die Jugend an das Reiten heranzuführen.
Und dann wäre da noch Ciacolo, ein 16-jähriges Springpferd aus der Holsteiner Zucht von Ciacomo. Als Enkel des berühmten Cor de la Brière ist er schon zeitlebens zwar hochbegabt jedoch unsinnsorientiert. Das hat ihm viele Schwierigkeiten eingebracht. „Springen tut er wie eine Feder und wir nehmen ihn wie er ist. Als er von einem Verkauf heimkehrte, stand er minutenlang auf der Hängerrampe und wieherte. Hatten wir vorher gesagt: ,Er bleibt nur 20 Minuten’, hieß es dann ,Na denn, du bleibst für immer!’,“ berichtet von der Sode.
„Unsere Zuchtstütchen Elly und Polly sind Shetlandponys im Originaltyp. Hochbewertet, schön und leißig, sind sie der Garant für die Zukunft. Mit Ellys Sohn Peeta einem kleinen Rappschecke, ist die intelligente und aufmüpige Jugend schon vertreten. Hat er die Aufgabe, durch ein Kinderplanschbecken voller Wasser zu spazieren, springt er lieber gleich darüber.
Seine Mähne ist lang und dicht. Wenn ihm beim Besuch im Seniorenzentrum die Augen zufallen, sieht es keiner. Er bleibt nämlich alleine bei den alten Herren in den Rollstühlen stehen,“ berichtet Marie- Luise von der Sode. Sie ist eine Pferdelüsterin, verbindet achtsamen Umgang mit Lernleistungen und führt Mensch und Tier zu größerer Belastbarkeit.

Weitere Infos: Shettyfarm Moin Moin, Hackendohrredder 15, Schürsdorf,
Telefon 04524-7033424 oder mobil 0175-6680997,
E-Mail: info@mlm-pferdeland.de.